Alestorm – To the End of the World

To The End Of Our Days

Another day goes by, another setting sun
As the light begins to fade
Upon this silent ship I now chart a course
Yet no wind blows these tattered sails
For reasons lost to time that I cannot recall
Alone I sail the endless seas
The hands of fate have slain the crew, my only friends
And soon this doom will come for me

And I look back and wonder
Of the times we once shared

[Refrain:]
I stand here alone on the bow of the ship
Counting the hours till I die
Abandoned to fate with no chance of return
I raise up my fist to the sky
But know that these days were the best of our lives
And nothing can take that away
So when we are dead we will all meet again
And fight to the end of our days

Many years have I wandered
Alone and afraid
It seems now I've found a reason to live
As I stare at my grave

I ride the endless tide that's carried me so long
Heavy heart and broken soul
Would this have always been? Is this destiny?
I raise my head and onward go

And I know that the end comes
There's no reason to be scared

[Refrain x 2:]
I stand here alone on the bow of the ship
Counting the hours till I die
Abandoned to fate with no chance of return
I raise up my fist to the sky
But know that these days were the best of our lives
And nothing can take that away
So when we are dead we will all meet again
And fight to the end of our days
Bis zum Ende unserer Tage

Ein anderer Tag vergeht, eine andere untergehende Sonne
Als das Licht zu schwinden beginnt
Auf diesem stillen Schiff kartiere ich jetzt einen Kurs
Doch kein Wind weht diese zerfledderten Segel
Aus zeitlichen Gründen, an die ich mich nicht erinnern kann
Allein segle ich die endlosen Meere
Die Hände des Schicksals haben die Crew getötet, meine einzigen Freunde
Und bald wird dieses Schicksal für mich kommen

Und ich schaue zurück und wundere mich
Von den Zeiten, die wir einmal geteilt haben

[Refrain:]
Ich stehe hier allein am Bug des Schiffes
Ich zähle die Stunden bis ich sterbe
Das Schicksal wurde aufgegeben und es gab keine Chance auf eine Rückkehr
Ich hebe meine Faust in den Himmel
Aber wissen Sie, dass diese Tage die besten unseres Lebens waren
Und nichts kann das wegnehmen
Wenn wir also tot sind, werden wir uns alle wiedersehen
Und kämpfe bis zum Ende unserer Tage

Ich bin viele Jahre gewandert
Allein und Angst
Es scheint, jetzt habe ich einen Grund gefunden zu leben
Als ich mein Grab anstarrte

Ich fahre die endlose Flut, die mich so lange getragen hat
Schweres Herz und gebrochene Seele
Wäre das schon immer so gewesen? Ist das Schicksal?
Ich hebe den Kopf und gehe weiter

Und ich weiß, dass das Ende kommt
Es gibt keinen Grund, Angst zu haben

[Refrain: x2]
Ich stehe hier allein am Bug des Schiffes
Ich zähle die Stunden bis ich sterbe
Das Schicksal wurde aufgegeben und es gab keine Chance auf eine Rückkehr
Ich hebe meine Faust in den Himmel
Aber wissen Sie, dass diese Tage die besten unseres Lebens waren
Und nichts kann das wegnehmen
Wenn wir also tot sind, werden wir uns alle wiedersehen
Und kämpfe bis zum Ende unserer Tage


Ähnliche Songtexte