Arcadian – Lassitude

Lassitude

[Intro]
Ta-lam-tam-tam
Ta-la-lam, ta-lam
Ta-lam-tam-tam
Ta-la-lam, ta-lam

[Verset 1]
Quand on aura tout dit
(Ta-lam-tam-tam)
Qu'on aura tout crié
(Ta-la-lam)
Qu'on aura parcouru nos corps de part en part et sans trier
Quand on aura craché nos tripes
(Ta-lam-tam-tam)
Sans faire qu'acheter nos vies,
est-ce qu'il ne restera pas qu'un grand vide?
(Ta-la-lam)

Grands pas et compromis, les barrières, les remparts
Une fois tombé jusqu'au mytho qui t'accapare
Une fois qu'on aura tout pompé, de l'aube jusqu'au plus dark
Plongés dans le son jusqu'au plus bad

Le torse bombé, on s'est connus
Deux ans après, je me sens nu
Car tu connais mes failles, mes blessures et m'on cœur que t'as fendu
Plus d'une fois, on s'est quittés plus d'une fois
Depuis t'aimer chaque fois,
retrouver les mêmes erreurs, on a répété, donc

[Refrain]
On se plaît, puis on se lasse
En secret, au moins quand on s'en lasse
La passion fane les baisers fades
On est trop lâches

On se plaît, puis on se lasse
En secret, au moins quand on s'en lasse
La passion fane les baisers fades
On est trop lâches

[Verset 2]
Te souviens-tu des premiers jours et des Bonjour un peu stressés
Quand, la peau rougie, tu suppliais de ne pas me presser
Prisonniers consentants, à chaque idée on s'entend
Quand une heure paraît cent ans

On se voit tout le temps, à tel point qu'on s'évite
On fusionne tant nos mouvements qu'un beau jour on s'imite
On s'enivre parfois, on se parle encore
Y a plus la flamme, l'attraction des corps

Que reste-t-il de notre idylle et de ces fougueux
coups de fourche que tu m'lançais à chaque regard?
J'veux pas qu'on devienne ringards
Qu'on passe du grand souffle aux pantoufles
Qu'un jour on se regarde dans le miroir en se trouvant pas ou-f

Que restera-t-il de notre idylle
Quand les piles se vident, qu'on se rapproche de l'abîme?
Qu'on triche plus qu'on est proches
Quand on devient des potes

Que la lune en décroche?
Faut savoir dire Stop

[Refrain]
On se plaît, puis on se lasse
En secret, au moins quand on s'en lasse
La passion fane les baisers fades
On est trop lâches

On se plaît, puis on se lasse
En secret, au moins quand on s'en lasse
La passion fane les baisers fades
On est trop lâches

[Pont]
Que restera-t-il de notre passion
Quand nos mains jadis brasier
deviendront plus froide que des glaçons?
Et une fois qu'un plus un sera égal à un
Est-ce qu'on sera encore biens?
Ou est-ce qu'on sera pleins de lassitude?

[Refrain]
On se plaît, puis on se lasse
En secret, au moins quand on s'en lasse
La passion fane les baisers fades
On est trop lâches

On se plaît, puis on se lasse
En secret, au moins quand on s'en lasse
La passion fane les baisers fades
On est trop lâches
Müdigkeit

[Intro]
Ta-lam-tam-tam
Ta-la-lam, ta-lam
Ta-lam-tam-tam
Ta-la-lam, ta-lam

[Strophe 1]
Wann werden wir alles gesagt haben
(Ta-lam-Tom-Tom)
Dass wir alles geschrien haben
(Ta-la-lam)
Wir werden unsere Körper von einer Seite zur anderen und ohne zu sortieren gereist sein
Wenn wir unseren Mut ausspucken
(Ta-lam-Tom-Tom)
Ohne unser Leben zu kaufen,
Wird es nicht eine große Leere geben?
(Ta-la-lam)

Große Schritte und Kompromisse, die Barrieren, die Wälle
Einmal dem Mythos verfallen, der dich bringt
Sobald wir alles von der Morgendämmerung bis zur Dunkelheit gepumpt haben
Ins Schlimmste vertieft

Die pralle Brust kannten wir uns
Zwei Jahre später fühle ich mich nackt
Weil du meine Fehler, meine Wunden und mein Herz kennst, die du gebrochen hast
Mehr als einmal haben wir uns mehr als einmal getrennt
Seitdem ich dich jedes Mal liebe,
finde die gleichen fehler, haben wir also wiederholt

[Chorus]
Wir mögen, dann werden wir müde
Insgeheim zumindest, wenn wir müde werden
Leidenschaft verblasst verblasste Küsse
Wir sind zu feige

Wir mögen, dann werden wir müde
Insgeheim zumindest, wenn wir müde werden
Leidenschaft verblasst verblasste Küsse
Wir sind zu feige

[Strophe 2]
Erinnerst du dich an die ersten Tage und hallo ein wenig gestresst
Als die Haut gerötet war, hast du gebeten, dich nicht zu beeilen
Gefangene einwilligen, bei jeder Idee verstehen wir uns
Wenn eine Stunde hundert Jahre scheint

Wir sehen uns die ganze Zeit, so sehr, dass wir uns vermeiden
Wir verschmelzen unsere Bewegungen so sehr, dass wir eines Tages nachahmen
Wir betrinken uns manchmal, wir reden immer noch
Es gibt mehr die Flamme, die Anziehungskraft der Körper

Was bleibt von unserer Idylle und diesen feurigen
Gabeln, die Sie bei jedem Blick lehnen?
Ich möchte nicht klebrig werden
Lassen Sie uns von einem großen Atemzug zu Pantoffeln gehen
Eines Tages schauen wir uns im Spiegel an und finden uns nicht wieder

Was bleibt von unserer Idylle
Wenn die Batterien leer sind, nähern wir uns dem Abgrund?
Betrüge mehr, als wir uns nähern
Wenn wir Freunde werden

Möge der Mond abgehen?
Muss wissen, um Stop zu sagen

[Chorus]
Wir mögen, dann werden wir müde
Insgeheim zumindest, wenn wir müde werden
Leidenschaft verblasst verblasste Küsse
Wir sind zu feige

Wir mögen, dann werden wir müde
Insgeheim zumindest, wenn wir müde werden
Leidenschaft verblasst verblasste Küsse
Wir sind zu feige

[Bridge]
Was bleibt von unserer Leidenschaft
Als unsere Hände einmal loderten
wird kälter als Eiswürfel?
Und einmal eins plus eins ist eins
Werden wir noch gut sein?
Oder werden wir müde sein?

[Chorus]
Wir mögen, dann werden wir müde
Insgeheim zumindest, wenn wir müde werden
Leidenschaft verblasst verblasste Küsse
Wir sind zu feige

Wir mögen, dann werden wir müde
Insgeheim zumindest, wenn wir müde werden
Leidenschaft verblasst verblasste Küsse
Wir sind zu feige


Ähnliche Songtexte