Brothers of Metal – Emblas Saga

Emblas Saga

[Intro]
Ek dreyma umb eldr
Ek dreyma umb dauðl
Hvar stjornur hrjóða grima himinn
Eldr ok dauðl - myrkr ok rauða
Tveir andill þú hafa
O grima þǫgn

[Interlude]
In the beginning there was only darkness
Of icy mist and smoke
A darkness so completely dark
By war and death invoked
Sparkling flames would dare to reach
Across the arid void
And melt the rim of ice and frost
That framed it from the north
Oh, the birth of gods, the fall of foes
Oh, children of the tree
Now listen close, and hear the truth
Of how you came to be

[Verse 1]
First was the giant, Ymir his name
Then the cow Auðumbla, out of the melting ice they came
From Ymirs' palm another pair of giants, born and bred
Then left and right, his feet would mate to birth a child with several heads

[Verse 2]
Auðumbla fed on frost in all her pride and grace
She woke the very first of gods by licking on his face
She ate away the icy cage that held him in his fury
A man of beauty and of might by the name of Burí

[Verse 3]
Burí somehow got a son, who somehow got a wife
Burí, Borr and Bestla – the avengers of their time
Then Bestla bore the children who made this story true
Vile, Ve and Odin – who created me and you

[Chorus]
Memories will fade from man
The snow of death will fall upon
The children of Wodan
Distant echoes, whispering
Of how it all began
For the children of Wodan

[Verse 4]
Three were the brothers, three were the gods
In a world of giants, conspiring how to turn the odds
They slayed the very oldest, the one who was the first
Within the flowing blood - every giant was submerged

[Verse 5]
These waters of decay would never cease to flow
Creating every sea and every river that we know
And while the giants drowned, the gods got the idea
To take the corpse of Ymir and make the earth appear

[Verse 6]
His body would become the soil, his skull became the sky
And then they threw his giant brains aloft to form the clouds
His teeth became the rocks, they made mountains from his bones
And on the meadows through his hair the summer breeze was blown

[Interlude]
Out of the ashes and into the light
The dead will make room for the living
Deep in the darkest of nights
The end is another beginning

[Bridge 1]
The fire in my dreams
The death so long foreseen
The darkest sky
Adorned by lights
What does it hide?

[Bridge 2]
Out of the ashes rise
The glowing seed of life
The darkest sky
Two faces hides
Oh, silent night

[Instrumental]

[Verse 7]
When the gods were done
They took a little break
A stroll upon the beach
To take a breath and contemplate

[Verse 8]
Two logs of ash and elm
Lay stranded on the shore
The children of the forest
The children of the gods

[Verse 9]
From dead to animated
And no longer adrift
For like the fairy godmothers
They gave them special gifts

[Verse 10]
The first would grant them spirit
And life beyond the plant
The second gave them movement
And the wit to understand
The third would give them faces
Their hearing and their sight
And thus the very first of humans
Were brought to life

[Chorus]
Memories will fade from man
The snow of death will fall upon
The children of Wodan
Distant echoes, whispering
Of how it all began
For the children of Wodan
Emblas Saga

[Intro]
Ich träume von Feuer
Ich träume vom Tod
Wo die Strahlen den hässlichen Himmel erschrecken
Älter und tot - dunkel und rot
Zwei andill du hast
O hässliche Stille

[Zwischenspiel]
Am Anfang war nur Dunkelheit
Von eisigem Nebel und Rauch
Eine Dunkelheit, die so völlig dunkel ist
Durch Krieg und Tod beschworen
Funkelnde Flammen würden es wagen zu erreichen
Über die trockene Leere
Und schmelze den Rand von Eis und Frost
Das umrahmte es von Norden
Oh, die Geburt der Götter, der Fall der Feinde
Oh, Kinder des Baumes
Hören Sie jetzt genau zu und hören Sie die Wahrheit
Wie du dazu gekommen bist

[Strophe 1]
Zuerst war der Riese, Ymir sein Name
Dann kam die Kuh Audhumbla aus dem schmelzenden Eis
Aus Ymirs 'Handfläche ein weiteres Paar Riesen, geboren und aufgewachsen
Dann, links und rechts, paarten sich seine Füße, um ein Kind mit mehreren Köpfen zur Welt zu bringen

[Strophe 2]
Auðumbla ernährte sich in all ihrem Stolz und ihrer Anmut vom Frost
Sie weckte den allerersten Gott, indem sie an seinem Gesicht leckte
Sie aß den eisigen Käfig weg, der ihn in seiner Wut hielt
Ein Mann von Schönheit und Macht namens Burí

[Strophe 3]
Burí hat irgendwie einen Sohn, der irgendwie eine Frau hat
Burí, Borr und Bestla - die Rächer ihrer Zeit
Dann gebar Bestla die Kinder, die diese Geschichte wahr machten
Vile, Ve und Odin - die mich und dich erschaffen haben

[Chor]
Erinnerungen werden vom Menschen verblassen
Der Schnee des Todes wird darauf fallen
Die Kinder von Odin
Ferne Echos, Flüstern
Wie alles begann
Für die Kinder von Odin

[Strophe 4]
Drei waren die Brüder, drei waren die Götter
In einer Welt der Riesen verschwören wir uns, wie man die Chancen dreht
Sie töteten den ältesten, den ersten
Im fließenden Blut war jeder Riese untergetaucht

[Strophe 5]
Diese Wasser des Verfalls würden niemals aufhören zu fließen
Jedes Meer und jeden Fluss erschaffen, den wir kennen
Und während die Riesen ertranken, kamen die Götter auf die Idee
Um die Leiche von Ymir zu nehmen und die Erde erscheinen zu lassen

[Strophe 6]
Sein Körper würde zum Boden werden, sein Schädel zum Himmel
Und dann warfen sie sein riesiges Gehirn in die Höhe, um die Wolken zu formen
Seine Zähne wurden zu Felsen, sie machten Berge aus seinen Knochen
Und auf den Wiesen durch seine Haare wehte die Sommerbrise

[Zwischenspiel]
Aus der Asche ins Licht
Die Toten werden Platz für die Lebenden schaffen
Tief in der dunkelsten Nacht
Das Ende ist ein anderer Anfang

[Brücke 1]
Das Feuer in meinen Träumen
Der Tod so lange vorausgesehen
Der dunkelste Himmel
Von Lichtern geschmückt
Was versteckt es?

[Brücke 2]
Aus der Asche steigen
Der leuchtende Same des Lebens
Der dunkelste Himmel
Zwei Gesichter verstecken sich
Oh, stille Nacht

[Instrumental]

[Strophe 7]
Als die Götter fertig waren
Sie machten eine kleine Pause
Ein Spaziergang am Strand
Atmen und nachdenken

[Strophe 8]
Zwei Stämme Asche und Ulme
Am Strand gestrandet liegen
Die Kinder des Waldes
Die Kinder der Götter

[Strophe 9]
Von tot bis animiert
Und nicht mehr treiben
Denn wie die feenhaften Patinnen
Sie gaben ihnen besondere Geschenke

[Strophe 10]
Der erste würde ihnen Geist gewähren
Und das Leben jenseits der Pflanze
Der zweite gab ihnen Bewegung
Und der Witz zu verstehen
Der dritte würde ihnen Gesichter geben
Ihr Hören und ihr Sehen
Und damit der allererste Mensch
Wurden zum Leben erweckt

[Chor]
Erinnerungen werden vom Menschen verblassen
Der Schnee des Todes wird darauf fallen
Die Kinder von Odin
Ferne Echos, Flüstern
Wie alles begann
Für die Kinder von Odin


Ähnliche Songtexte