Die Kreatur – Kälter als der Tod

Kälter als der Tod

[Strophe 1]
Mutter, warum lässt du deine Tochter nicht aus dem Haus?
Mutter, warum lässt du deine Tochter heut' Nacht nicht raus?
Es ist kurz vor Mitternacht, der Mond ist aufgegangen
Ich rieche, dass sie blutet, und das steigert mein Verlangen, ja

[Strophe 2]
Vater, warum lässt du deine Tochter nicht zu mir gehen?
Vater, hast du Angst, du würdest sie nie mehr wiedersehen?
Schließe deine Fenster und verriegle deine Türen
Ich komme immer näher, deine Tochter kann mich spüren

[Refrain]
Oh komm, ich küss' dich ein letztes Mal
Denn mein Kuss macht dich unsterblich
Oh bitte, stirb noch ein letztes Mal
Nur im Tod sind wir vereint
Oh komm, ich küss' dich ein letztes Mal
Meine Sehnsucht ist unendlich
Dein Körper wird immer bleicher, dein Bett färbt sich rot
Denn wahre Liebe ist kalt, kälter als der Tod

[Strophe 3]
Mutter, warum lässt du deine Tochter nicht endlich los?
Mutter, lass sie gehen, denn ihre Sehnsucht ist viel zu groß
Unruhig liegt sie vor mir, ihre Augen sind geschlossen
Ich spüre, wie ihr warmes Blut in meine Richtung fließt

[Refrain]
Oh komm, ich küss' dich ein letztes Mal
Denn mein Kuss macht dich unsterblich
Oh bitte, stirb noch ein letztes Mal
Nur im Tod sind wir vereint
Oh komm, ich küss' dich ein letztes Mal
Meine Sehnsucht ist unendlich
Dein Körper wird immer bleicher, dein Bett färbt sich rot
Denn wahre Liebe ist kalt, kälter als der Tod

[Post-Chorus]
(Kälter als der Tod)
(Kälter als der Tod)
(Kälter als der Tod)
(Kälter als der Tod)

[Refrain]
Oh komm, ich küss' dich ein letztes Mal
Denn mein Kuss macht dich unsterblich (Unsterblich)
Oh bitte, stirb noch ein letztes Mal
Nur im Tod sind wir vereint (Sind wir vereint)
Oh komm, ich küss' dich ein letztes Mal
Meine Sehnsucht ist unendlich (Unendlich)
Dein Körper wird immer bleicher, dein Bett färbt sich rot
Denn wahre Liebe ist kalt, kälter als der Tod


Ähnliche Songtexte