Eluveitie – Black Water Dawn

Black Water Dawn

At the gloaming shore, neither sea nor land
The heaving immeasurable darkness ahead
Moonlit the stannic waves swell up and threat
And the nightly breeze is calling my name

I gaze into the night, as if I could see
No land in sight but a voracious deep
I resign myself onto the barque
To set sail to perdition, a fate so dark

Can you feel them, can you see them
The green hills, the silver stream
Can you not see the newborn sky, the auburn sun
You are so near the sun of the dawn

Across the waves of the fever sea
The lashing billows hurling curses at me
Bawling the cormorant mouths open wide
Snatching and gnawing, bane at my side

Deathwards the ferry glides across the waters so deep
To the foul land, athwart the venomous sea
Resistance worn down and a broken will
A crippled heart, sense come to nil

Can you feel it, can you hear it
The oaks song, the raven's call
Can you not see the newborn sky, the auburn sun
You are so near the sun of the dawn

Can you feel them, can you see them
The green hills, the silver stream
Can you not see the newborn sky, the auburn sun
Can you not see the sun of the dawn
You are so near tir' jovincon
Schwarzwasser-Morgendämmerung

Am trüben Ufer weder Meer noch Land
Die unermessliche Dunkelheit voraus
Mondschein die stannischen Wellen anschwellen und bedrohen
Und die nächtliche Brise ruft meinen Namen an

Ich blicke in die Nacht, als könnte ich sehen
Kein Land in Sicht, aber eine unersättliche Tiefe
Ich befasse mich mit der Barke
Um die Segel zur Verdammnis zu setzen, ein Schicksal, das so dunkel ist

Kannst du sie fühlen, kannst du sie sehen?
Die grünen Hügel, der silberne Bach
Kannst du nicht den neugeborenen Himmel sehen, die rotbraune Sonne?
Du bist so nah an der Sonne der Morgenröte

Über die Wellen des Fiebermeers
Die peitschenden Wogen fluchen mich an
Die Kormoranmäuler knallen weit auf
Schnappen und nagen, Fluch an meiner Seite

Zum Tod gleitet die Fähre so tief über das Wasser
Um das verdorbene Land, durchqueren Sie das giftige Meer
Widerstand abgenutzt und ein gebrochener Wille
Ein verkrüppeltes Herz, der Sinn kommt zu null

Kannst du es fühlen, kannst du es hören?
Das Eichenlied, der Ruf des Raben
Kannst du nicht den neugeborenen Himmel sehen, die rotbraune Sonne?
Du bist so nah an der Sonne der Morgenröte

Kannst du sie fühlen, kannst du sie sehen?
Die grünen Hügel, der silberne Bach
Kannst du nicht den neugeborenen Himmel sehen, die rotbraune Sonne?
Kannst du die Sonne der Morgendämmerung nicht sehen?
Sie sind so nahe am Reifen Jovincon


Ähnliche Songtexte