Erdling – Hundert Welten

Hundert Welten

[Strophe 1]
Machtlos schaust du zu
Wie der letzte Tropfen Leben
Dich verlässt, immerzu
Hast du dir jeden Schritt vergeben

[Bridge]
Du hast alles versucht und alles bewegt
Hast alles verflucht und Feuer gelegt
Also steh noch einmal auf
Mit letzter Kraft preschen wir hoch hinaus

[Refrain]
Und wir reiten mit den Walküren
Durch hundert Welten, durch das Wolkenmeer
Ja und wir treiben mit den Gezeiten
Der Sonnenschein führt uns bis zur Wiederkehr
Wir sind gefall'n haben gekämpft und doch verlor'n
Doch wir reiten mit den Walküren
Und kehr'n zurück, das haben wir uns geschwor'n

[Strophe 2]
Kraftlos liegt dein Leib
Zerschlagen auf dem Boden
Bis dein Geist endlich weicht
So wie es ihm befohlen

[Bridge]
Du hast alles versucht und alles bewegt
Hast alles verflucht und Feuer gelegt
Also steh doch einmal auf
Mit letzter Kraft preschen wir hoch hinaus

[Refrain]
Und wir reiten mit den Walküren
Durch hundert Welten, durch das Wolkenmeer
Ja und wir treiben mit den Gezeiten
Der Sonnenschein führt uns bis zur Wiederkehr
Wir sind gefall'n haben gekämpft und doch verlor'n
Doch wir reiten mit den Walküren
Und kehr'n zurück, das haben wir uns geschwor'n

[Instrumental]

Und wir reiten mit den Walküren
Durch hundert Welten, durch das Wolkenmeer
Ja und wir treiben mit den Gezeiten
Der Sonnenschein führt uns bis zur Wiederkehr
Wir sind gefall'n haben gekämpft und doch verlor'n
Doch wir reiten mit den Walküren
Und kehr'n zurück, das haben wir uns geschwor'n (das haben wir uns geschwor'n)

[Refrain]
Und wir reiten mit den Walküren
Durch hundert Welten, durch das Wolkenmeer
Ja und wir treiben mit den Gezeiten
Der Sonnenschein führt uns bis zur Wiederkehr
Wir sind gefall'n haben gekämpft und doch verlor'n
Doch wir reiten mit den Walküren
Und kehr'n zurück, das haben wir uns geschwor'n


Ähnliche Songtexte