Faun – Spieglein, Spieglein

Spieglein, Spieglein

Es war einmal ein Mädchen
Das hinter sieben Bergen ich sah
Ihre Haut war weiß wie Schnee
Und schwarz wie Ebenholz ihr Haar
Ihre Schönheit war ihr Verhängnis
Und ihr Glück währte nur kurze Zeit
Nach einem biss vom giftigen Apfel
Liegt nun in gläsernem Sarg jene Maid

Spieglein, Spieglein sage mir
Wie lang sind jene Tage her?
Und Spieglein, Spieglein an der Wand
Führe mich noch einmal in jenes ferne Land

Einst wird jene Schönheit erwachen
Aus ihren Träumen im gläsernen Sarg
Kein zauber wird sie dann binden
Und in allen Landen erwacht ein neuer Tag

Tausend Tage lieg' ich hier
Komm und nehm' den Schlaf von mir

Spieglein, Spieglein sage mir
Wie lang sind jene Tage her?
Spieglein, Spieglein an der Wand
Führe mich noch einmal

Spieglein schwarz wie Ebenholz
Aus Mondenschein und viel Stolz
Spieglein, Spieglein sage mir
Wohin sind jene Tage, mit dir?

Spieglein, Spieglein sage mir
Wie lang sind jene Tage her?
Spieglein, Spieglein an der Wand
Führe mich noch einmal in jenes ferne Land

Spieglein, Spieglein sage mir
Wie lang sind jene Tage her?
Spieglein, Spieglein an der Wand
Führe mich noch einmal in jenes ferne Land


Ähnliche Songtexte