In Extremo – 7 Brüder

7 Brüder

Salz im Haar, die Haut wie Leder
Der Tod kann uns nicht trennen
In Nord- und Ostsee kennt und jeder
Wir lassen nichts anbrennen
Die fette Herrschaft ist genervt
Wo unsere schwarze Flagge weht
Messer und Sinne sind geschärft
Wenns ihnen an den Kragen geht

Das Meer, die Hure, hat uns geboren
Als freie Männer auserkoren

Wir fürchten weder Tod noch Teufel
Wir knien vor keinem nieder
Nur der Wind ist unser Herr
Wir sind die Sieben Brüder

Unser Haus, die Planken überm Kiel
Egal wohin, egal woher
Wir kommen stets an unser Ziel
Sieben Scheitel kämmt das Meer
Unsere Brüder sind erst zufrieden
Wenn alle Uhren auf Fünf vor Zwölf gedreht
Unsere Götter werden uns lieben
Wenn Hamburgs Michel in Flammen Steht

Das Meer, die Hure, hat uns geboren
Als freie Männer auserkoren

Wir fürchten weder Tod noch Teufel
Wir knien vor keinem nieder
Nur der Wind ist unser Herr
Wir sind die Sieben Brüder

Ich schlag euch bald die Köpfe ab
So der finstere Henker sprach
Versuch es doch, du dummes Schwein
Uns wachsen sieben Neue nach

Wir fürchten weder Tod noch Teufel
Wir knien vor keinem nieder
Nur der Wind ist unser Herr
Wir sind die Sieben Brüder


Ähnliche Songtexte