In Extremo – Wessebronner Gebet

Wessebronner Gebet

Dat ero ni uas
No üf himli
Noh paum no pereg
Ni unas
Ni noh heinig no sunna
Ni scein
No mäno ni lintha
No der märeo

We himli enti erda enti du
Forgip mir in dino genadä
Spähida enti craft tiuflun za
Unida stanna enti are za za

Dat ero ni uas
No üf himli
Noh paum noh pereg
Ni unas
Ni noh heinig no sunna
Ni scein
No mäno ni lintha
No der märeo

We himli enti erda enti du
Forgip mir in dino genadä
Spähida enti craft tiuflun za
Unida stanna enti are za za
Spähida enti craft tiuflun za
Unida stanna enti are za za
Vesobrudnaja Gebet

Einst gab es kein Land
Und es gab keinen Himmel,
Es gab keine Bäume und Berge,
Die Sterne schienen nicht,
Es gab kein Sonnenlicht,
Und es hat nicht geglänzt
immer noch der Mond,
da war nicht einmal ein Ozean

Wer schuf Himmel und Erde,
Er gab mir Gnade, Intelligenz und Stärke,
Um der Linie zu widerstehen
Und das Böse zu vermeiden

Einst gab es kein Land
Und es gab keinen Himmel,
Es gab keine Bäume und Berge,
Die Sterne schienen nicht,
Es gab kein Sonnenlicht,
Und es hat nicht geglänzt
immer noch der Mond,
da war nicht einmal ein Ozean

Wer schuf Himmel und Erde,
Er gab mir Gnade, Intelligenz und Stärke,
Um der Linie zu widerstehen
Und das Böse zu vermeiden
Um der Linie zu widerstehen
Und das Böse zu vermeiden


Ähnliche Songtexte