Insomnium – And Bells They Toll

And Bells They Toll

Lonely path across the marshland
Leads to a forlorn grey lodge
Grey like the misery
Empty, abandoned
For the lone dweller is now gone

Ailment and poverty was her lot
Only guest ever the nightly frost that crept inside
Brief were the moments of bliss and gladness
For on this hoar peatland no joy will live

And bells they toll
In cold morning light

Once there was a fleeting time
When sky was less dark for a while
And the one that she adored
Walked her across the churchyard

Flowers bloomed and bells they tolled
Hopeful was the spring's tone
But on this barren marshland
No gladness will ever last

Here the nightly frost will creep inside the hearts
Here the brittle flowers will die before their time
And soon came the day, when bells they tolled again
For her dearest one, beneath the stones now lies
Under the churchyard sleeps
Und Glocken läuten sie

Einsamer Weg durch das Marschland
Führt zu einer verlassenen grauen Hütte
Grau wie das Elend
Leer, verlassen
Denn der Einzelgänger ist jetzt weg

Krankheit und Armut waren ihr Los
Einziger Gast jemals den nächtlichen Frost, der drinnen kroch
Kurz waren die Momente der Glückseligkeit und Freude
Denn auf diesem Hoartorf wird keine Freude leben

Und Glocken läuten sie
Im kalten Morgenlicht

Es war einmal eine flüchtige Zeit
Als der Himmel eine Weile weniger dunkel war
Und die, die sie liebte
Brachte sie über den Kirchhof

Blumen blühten und Glocken läuteten
Hoffnungsvoll war der Frühlingston
Aber auf diesem kargen Marschland
Keine Freude wird jemals dauern

Hier kriecht der nächtliche Frost in die Herzen
Hier sterben die spröden Blüten vorzeitig ab
Und bald kam der Tag, an dem die Glocken erneut läuteten
Für ihre Liebste liegt jetzt unter den Steinen
Unter dem Kirchhof schläft


Ähnliche Songtexte