Muse – Dead Inside

Dead inside

Revere a million prayers
And draw me into your holiness
But there's nothing there
Light only shines from those who share

Unleash a million drones
And confine me then erase me babe
Do you have no soul?
It's like it died long ago

Your lips feel warm to the touch
You can bring me back to life
On the outside, you're ablaze and alive
But you're dead inside

You're free to touch the sky
Whilst I am crushed and pulverized
Because you need control
Now I'm the one who's letting go

You like to give an inch
Whilst I am giving infinity
But now I've got nothing left
You have no cares and I'm bereft

Your skin feels warm to caress
I see magic in your eyes
On the outside, you're ablaze and alive
But you're dead inside

Feel me now, hold me please
I need you to see who I am
Open up to me
Stop hiding from me
It's hurting babe only you can stop the pain

Don't leave me out in the cold
Don't leave me out to die
I gave you everything I can't give you anymore
Now I've become just like you

My lips feel warm to the touch
My words seem so alive
My skin is warm to caress
I'll control and hypnotize

You've taught me to lie without a trace
And to kill with no remorse
On the outside I'm the greatest guy
Now I'm dead inside
Innerlich tot

Ehre eine Million Gebete
und zieh mich in deine Heiligkeit hinein
Aber da ist nichts
Licht spenden nur die, die teilen

Entfessle eine Million Drohnen
Enge mich ein und dann lösche mich aus, Babe.
Hast du keine Seele?
Es ist, als wäre sie vor langer Zeit gestorben.

Deine Lippen fühlen sich bei Berührung warm an
Du kannst mich zurück ins Leben bringen
Äußerlich brennst du lichterloh und bist lebendig
aber du bist innerlich tot

Du darfst den Himmel berühren,
während ich gebrochen und pulverisiert bin
Weil du Kontrolle brauchst
Jetzt bin ich derjenige, der loslässt

Du magst es, einen Zoll zu geben,
während ich die Unendlichkeit gebe
Aber nun habe ich nichts mehr übrig
du hast keine Sorgen und ich bin beraubt.

Deine Haut fühlt sich warm an, wenn man sie streichelt
Ich sehe Magie in deinen Augen
Äußerlich brennst du lichterloh und bist lebendig
aber du bist innerlich tot

Fühl mich jetzt, bitte halt mich
Ich brauche es, dass du siehst, wer ich bin
Öffne dich mir,
hör auf, dich vor mir zu verstecken
es verletzt mich nur du kannst den Schmerz stoppen

Lass mich nicht draußen in der Kälte
lass mich nicht draußen sterben
Ich gab dir alles, Ich kann dir nicht noch mehr geben
Jetzt bin ich genauso wie du geworden

Meine Lippen fühlen sich bei Berührung warm an
Aber meine Worte erscheinen so lebendig
Meine Haut ist warm, wenn man sie streichelt
Ich werde kontrollieren und hypnotisieren

Du hast mich gelehrt, ohne eine Spur zu lügen
und ohne Reue zu töten
Äußerlich bin ich der tollste Kerl
jetzt bin ich innerlich tot.


Ähnliche Songtexte