Skillet – Imperfection

Imperfection

You're worth so much it'll never be enough
To see what you have to give
How beautiful you are yet seem so far
From everything you're wanting to be
You're wanting to be

Tears falling down again
Tears falling down

You fall to your knees, you beg, you plead
Can I be somebody else
For all the times I hate myself?
Your failures devour your heart in every hour
You're drowning in your imperfection

You mean so much that heaven would touch
The face of humankind for you
How special you are revel in your day
You're fearfully and wonderfully made
You're wonderfully made

Tears falling down again
Come let the healing begin

You fall to your knees, you beg, you plead
Can I be somebody else
For all the times I hate myself?
Your failures devour your heart in every hour
You're drowning in your imperfection

You're worth so much so easily crushed
Wanna be like everyone else
No one escapes every breath we take
Dealing with our own skeletons, skeletons

You fall to your knees, you beg, you plead
Can I be somebody else
For all the times I hate myself?
Your failures devour your heart in every hour
You're drowning in your imperfection

Won't you believe, yeah, won't you believe, yeah
All the things I see in you
You're not the only one, you're not the only one
Drowning in imperfection
Unvollkommenheit

Du bist so viel wert, dass es nie genug sein wird
Um zu sehen, was du zu geben hast
Wie schön bist du noch so weit
Von allem, was du sein willst
Du willst es sein

Tränen fallen wieder herunter
Tränen fallen herunter

Du fällst auf die Knie, du bettelst, du flehst
Kann ich jemand anderes sein?
Für all die Zeiten hasse ich mich selbst?
Deine Fehler verschlingen dein Herz in jeder Stunde
Du ertrinkst in deiner Unvollkommenheit

Du meinst so viel, dass der Himmel sich berühren würde
Das Gesicht der Menschheit für dich
Wie besonders Sie in Ihrem Tag schwelgen
Du bist ängstlich und wunderbar gemacht
Du bist wunderbar gemacht

Tränen fallen wieder herunter
Komm lass die Heilung beginnen

Du fällst auf die Knie, du bettelst, du flehst
Kann ich jemand anderes sein?
Für all die Zeiten hasse ich mich selbst?
Deine Fehler verschlingen dein Herz in jeder Stunde
Du ertrinkst in deiner Unvollkommenheit

Du bist so viel wert, so leicht zerquetscht
Willst du wie alle anderen sein
Niemand entkommt jedem Atemzug, den wir nehmen
Umgang mit unseren eigenen Skeletten, Skeletten

Du fällst auf die Knie, du bettelst, du flehst
Kann ich jemand anderes sein?
Für all die Zeiten hasse ich mich selbst?
Deine Fehler verschlingen dein Herz in jeder Stunde
Du ertrinkst in deiner Unvollkommenheit

Willst du nicht glauben, ja, wirst du es nicht glauben?
All die Dinge, die ich in dir sehe
Du bist nicht der Einzige, du bist nicht der Einzige
Ertrinken in Unvollkommenheit


Ähnliche Songtexte