VNV Nation – If I Was

If I Was

The light of day is fading
To bid the darkness in
When empty smiles can never hide the hollowness within
My thoughts race by like the scene outside
Through the windows of the train
I could cover my eyes but never hide
From the promises I made

If I was a better man
Or a poor man or a king
Would I have the strength to start again
Walk the path that called to me
Somewhere out there waiting
Is a place where I'll know peace
Calling out and beckoning
Be I a poor man or a king

The station long departed
My fate entrusted to the rails
No certain destination
Except the life I'll hope to make
But were the choice presented
Couldn't relinquish or bequeath
The walls I built around the truth
I closely guard within

If I was a better man
Or a poor man or a king
Would I have the strength to start again
Walk the path that called to me
Somewhere out there waiting
Is a place where I'll know peace
Calling out and beckoning
Be I a poor man or a king

Give me your hand
Take your place here next to me
Let us walk this road together
No matter where it leads
Put aside your burdens
Put away your fears
Or I'll carry them as I'd carry you
Until the very end

Somewhere out there waiting
Is a place where we'd know peace
That calls to us
That beckons us
The place where we'd be free

Put aside your burdens
Put away your fears
I'd carry them as I'd carry you
'Till the very end

Put aside your burdens
Put away your fears
I'd carry them as I'd carry you
Until the very end

Somewhere out there waiting
Is a place where we'd know peace
Calling out and beckoning
A place where we'd be free
Wenn ich wäre

Das Tageslicht verblasst
Um die Dunkelheit hereinzulassen
Wenn ein leeres Lächeln niemals die Hohlheit in sich verbergen kann
Meine Gedanken rasen vorbei wie die Szene draußen
Durch die Fenster des Zuges
Ich könnte meine Augen bedecken, mich aber niemals verstecken
Aus den Versprechungen, die ich gemacht habe

Wenn ich ein besserer Mann wäre
Oder ein armer Mann oder ein König
Hätte ich die Kraft, wieder von vorne zu beginnen?
Geh den Weg, der mich gerufen hat
Irgendwo da draußen warten
Ist ein Ort, an dem ich Frieden kennenlernen werde
Rufen und winken
Sei ich ein armer Mann oder ein König

Der Bahnhof ist schon lange abgereist
Mein Schicksal wurde den Schienen anvertraut
Kein bestimmtes Ziel
Außer dem Leben, das ich hoffentlich machen werde
Wurde aber die Wahl präsentiert
Konnte nicht aufgeben oder hinterlassen
Die Mauern, die ich um die Wahrheit gebaut habe
Ich hüte mich eng in mir

Wenn ich ein besserer Mann wäre
Oder ein armer Mann oder ein König
Hätte ich die Kraft, wieder von vorne zu beginnen?
Geh den Weg, der mich gerufen hat
Irgendwo da draußen warten
Ist ein Ort, an dem ich Frieden kennenlernen werde
Rufen und winken
Sei ich ein armer Mann oder ein König

Gib mir deine Hand
Nimm deinen Platz hier neben mir ein
Lasst uns diesen Weg gemeinsam gehen
Egal wohin es führt
Lege deine Lasten beiseite
Lass deine Ängste hinter dir
Oder ich werde sie tragen, wie ich dich tragen würde
Bis ganz zum Schluss

Irgendwo da draußen warten
Ist ein Ort, an dem wir Frieden kennen würden
Das ruft uns an
Das winkt uns
Der Ort, an dem wir frei wären

Lege deine Lasten beiseite
Lass deine Ängste hinter dir
Ich würde sie tragen, wie ich dich tragen würde
'Bis zum Ende

Lege deine Lasten beiseite
Lass deine Ängste hinter dir
Ich würde sie tragen, wie ich dich tragen würde
Bis ganz zum Schluss

Irgendwo da draußen warten
Ist ein Ort, an dem wir Frieden kennen würden
Rufen und winken
Ein Ort, an dem wir frei wären


Ähnliche Songtexte