Wardruna – Helvegen

Helvegen

Kven skal synge meg
i daudsvevna slynge meg
når eg helvegen går
og dei spora eg trår
er kalde så kalde, så kalde

Eg songane søkte
Eg songane sende
då den djupaste brunni
gav meg dråpar så ramme
av Valfaders pant

Alt veit eg Odin
kvar du auge løynde

Kven skal synge meg
i daudsvevna slynge meg
når eg helvegen går
og dei spora eg trår
er kalde så kalde, så kalde

Årle ell i dagars hell
enn veit ravnen om eg fell

Når du ved helgrindi står
og når laus deg må rive
skal eg fylgje deg
yver gjallarbrui med min song

Du blir laust frå banda som bind deg
Du er løyst frå banda som batt deg

"Deyr fé,
deyja frændr,
deyr sjalfr it sama,
en orðstírr
deyr aldregi,
hveim er sér góðan getr.

Deyr fé,
deyja frændr,
deyr sjalfr it sama,
ek veit einn,
at aldrei deyr:
dómr um dauðan hvern."
Der Pfad zur Hölle

Wer wird mich singen,
Im Totenschlaf schlinge ich mich,
wenn ich auf dem Weg nach Hel bin,
Und diese Strecke, die ich betrete
Ist kalt, so kalt, so kalt.

Ich suchte die Lieder,
Ich habe die Lieder.
Dann gab mir der tiefste Brunnen
so harte Tränen
Vom Allvaters Versprechen.

Ich weiß alles, Odin,
Wem Du dein Auge gabst.

Wer wird mich singen,
Im Totenschlaf Schlinge ich mich,
Woher ich auf den Weg nach Hel bin,
Und diese Strecke, die ich betrete
Ist kalt, so kalt, so kalt.

Früh oder am Ende des Tages,
weiß immer noch der Rabe, wenn ich falle.

Sobald du an der Pforte der Hölle stehst,
Und wenn du loszureißen hast,
Ich werde dir folgen
Über Gjallabru[1] mit meinem Lied.

Du kommst frei von den Fesseln, die dich zu binden,
Du bist frei von den Fesseln, die dich gebunden hatten!

"Rinder sterben,
Freunde sterben,
Ebenso, musst du sterben.
Obwohl eine Sache
Niemals stirbt;
Der Gerechte Ruhm, den man verdient.

Rinder sterben,
Freunde sterben,
Auch du musst sterben.
Ich kenne einen,
der niemals stirbt;
Urteil eines toten Mannes Leben."

[1] Brücke des Jenseits


Ähnliche Songtexte