Bullet for My Valentine – Knives

Knives

[Intro]
Let the madness begin

[Verse 1]
Livin' with snakes, feedin’ the hate, kill or betrayal
Shedding the skin, bitter within, cower with shame
Venomous tongue back in the lungs, kissing the pain
Kissing the pain, with constant pushing, provoking reactions

[Chorus]
Bring out the knives
To cut and divide
Another scar for memories
Bring out the knives
To cut and divide
Let 'em breathe, watch 'em burn in the fire

[Verse 2]
Diggin’ a hole, bury the trust, lay it to rest
Swallow the dirt, breathe in the dust, signal the taste
Hammer the nails, nothing to say, walking away
Walking away, from constant screaming. provoking this madness

[Chorus]
Bring out the knives
To cut and divide
Another scar for memories
Bring out the knives
To cut and divide
Let 'em breathe, watch 'em burn in the fire
Bring out the knives (Knives)
To cut and divide
Another scar for memories
Bring out the knives!
To cut and divide
Let 'em breathe, watch 'em burn in the fire
Bring out the knives!

[Bridge]
You keep on digging your own graves
And you just focus on the pain
Oh, so keep on digging your own graves
I see the panic, It's sickening
You're not a saint, not a slave
Now just focus on the pain (Pain)
I hear the voices, they're calling
To sever, forever, insanity
You’re not a saint, you’re a slave

[Verse 3]
Breaking apart, torn at the seams, sanity fails
Tread by the edge, pushed into hell, never again
Never again, constant pushing, provoking reactions

[Chorus]
Bring out the knives
To cut and divide
Another scar for memories
Bring out the knives
To cut and divide
Let 'em breathe, watch ’em burn in the fire
Bring out the knives (Knives)
To cut and divide
Another scar for memories
Bring out the knives (Knives)
To cut and divide
Let 'em breathe, let 'em burn
Bring out the knives

[Outro]
Just swallow the dirt
And breathe in the dust
Now saviour the days
No walking away!
No walking away!
Bring out the knives!
Messer

[Einleitung]
Lasst den Wahnsinn beginnen

[Strophe 1]
Mit Schlangen leben, Hass nähren, töten oder verraten
Die Haut abwerfen, bitter im Inneren, kauern vor Scham
Giftige Zunge zurück in der Lunge, den Schmerz küssen
Den Schmerz küssen, mit ständigem Drängen, Reaktionen provozieren

[Chor]
Hol die Messer raus
Zum Schneiden und Teilen
Eine weitere Narbe für Erinnerungen
Hol die Messer raus
Zum Schneiden und Teilen
Lass sie atmen, sieh zu, wie sie im Feuer brennen

[Strophe 2]
Ein Loch graben, das Vertrauen begraben, es zur Ruhe legen
Dreck schlucken, Staub einatmen, Geschmack signalisieren
Hämmern Sie die Nägel, nichts zu sagen, gehen Sie weg
Weggehen, vom ständigen Schreien. diesen Wahnsinn provozieren

[Chor]
Hol die Messer raus
Zum Schneiden und Teilen
Eine weitere Narbe für Erinnerungen
Hol die Messer raus
Zum Schneiden und Teilen
Lass sie atmen, sieh zu, wie sie im Feuer brennen
Bring die Messer heraus (Messer)
Zum Schneiden und Teilen
Eine weitere Narbe für Erinnerungen
Holt die Messer raus!
Zum Schneiden und Teilen
Lass sie atmen, sieh zu, wie sie im Feuer brennen
Holt die Messer raus!

[Brücke]
Du gräbst weiter deine eigenen Gräber
Und du konzentrierst dich nur auf den Schmerz
Oh, also grabe weiter deine eigenen Gräber
Ich sehe die Panik, es ist widerlich
Du bist kein Heiliger, kein Sklave
Jetzt konzentriere dich nur auf den Schmerz (Schmerz)
Ich höre die Stimmen, sie rufen
Den Wahnsinn für immer zu durchtrennen
Du bist kein Heiliger, du bist ein Sklave

[Strophe 3]
Auseinanderbrechen, aus allen Nähten zerrissen, die Vernunft versagt
Am Rande treten, in die Hölle gestoßen, nie wieder
Nie wieder, ständiges Drängen, provozierende Reaktionen

[Chor]
Hol die Messer raus
Zum Schneiden und Teilen
Eine weitere Narbe für Erinnerungen
Hol die Messer raus
Zum Schneiden und Teilen
Lass sie atmen, sieh zu, wie sie im Feuer brennen
Bring die Messer heraus (Messer)
Zum Schneiden und Teilen
Eine weitere Narbe für Erinnerungen
Bring die Messer heraus (Messer)
Zum Schneiden und Teilen
Lass sie atmen, lass sie brennen
Hol die Messer raus

[Outro]
Schluck einfach den Dreck
Und atme den Staub ein
Jetzt rette die Tage
Kein Weggehen!
Kein Weggehen!
Holt die Messer raus!


Ähnliche Songtexte