Helene Fischer – Blitz

Blitz

[Strophe 1]
Es braut sich was in mir zusamm'n
Ein Gefühl, das ich nicht beschreiben kann
Es kam plötzlich und hält noch immer an
Du ziehst mich wie ein Sturm einfach so in deinen Bann

[Pre-Refrain]
Die Funken, sie sprüh'n um uns wie Gold
Durchströmst mich mit zehn Millionen Volt
Meine Adern pulsier'n, so elektrisiert
Du triffst mich nochmal

[Refrain]
Wie ein Blitz
Hab' ich mich verliebt, aus dem Nichts
Warst du da, so schnell wie ein Blitz
Brennst du unter meiner Haut, elektrischer Traum
Weil meine Welt mit jedem Donner bebt
Weil diese Endorphine nie mehr geh'n
Weil unsre Körper sind wie ein Magnet
Wähl' ich dich, wählst du mich aus dem Nichts wie ein Blitz

[Strophe 2]
Hab' schon seit Tagen Gänsehaut
Fühl' ich mich leer, lädst du mich auf
Als weckst du mich aus meinem Schlaf
Hab' so viel Energie wie noch nie, seit ich dich traf

[Pre-Refrain]
Die Funken, sie sprüh'n um uns wie Gold
Durchströmst mich mit zehn Millionen Volt
Meine Adern pulsier'n, so elektrisiert
Du triffst mich nochmal

[Refrain]
Wie ein Blitz
Hab' ich mich verliebt, aus dem Nichts
Warst du da, so schnell wie ein Blitz
Brennst du unter meiner Haut, elektrischer Traum
Weil meine Welt mit jedem Donner bebt
Weil diese Endorphine nie mehr geh'n
Weil unsre Körper sind wie ein Magnet
Wähl' ich dich, wählst du mich aus dem Nichts wie ein Blitz


Ähnliche Songtexte