Helene Fischer – Spiele

Spiele

[Strophe 1]
Herzschlag wie ein Feuerwerk so laut, dass es jeder hört
Ich geb' auf ohne Gegenwehr, du machst mir das Leben schwer
Bist kalt wie Wasser, heiß wie Lava, undurchschaubar
Schreibst mein Drama und bleibst unnahbar in dei'm Nirvana

[Refrain]
Du machst mich verrückt, weiß nicht, was das ist
Es scheint, dass ich immer nur verlier'
Bist mir so fremd, sagst nie, was du denkst
Ich will diese Spiele nicht mehr
Warum zeigst du nie, was du wirklich fühlst?
Du machst mich verrückt, weiß nicht, was das ist
Ich will diese Spiele nicht mehr

[Strophe 2]
Ich komm' nicht mehr an dich ran, sag mir, wann hat das angefang'n?
Was hast du uns angetan, dass ich jetzt nicht mehr schlafen kann?
Bist schlechtes Karma vom ersten Tag an, seit du da warst
Bleibst mein Drama, schreibst dran weiter in dei'm Nirvana

[Refrain]
Du machst mich verrückt, weiß nicht, was das ist
Es scheint, dass ich immer nur verlier'
Bist mir so fremd, sagst nie, was du denkst
Ich will diese Spiele nicht mehr
Warum zeigst du nie, was du wirklich fühlst?
Du machst mich verrückt, weiß nicht, was das ist
Ich will diese Spiele nicht mehr

[Bridge]
Und jetzt wird mir klar (Ahh)
Auch allein bin ich stark (Ich bin stark)
Und egal, was du sagst
Ich setz' dich schachmatt, oh, ohh, ohh

[Refrain]
Du machst mich verrückt, weiß jetzt, was das ist
Doch glaub mir, ich werd nie mehr verlier'n (Nein)
Du bist mir so fremd, sagst nie, was du denkst
Ich spiel' deine Spiele nicht mehr
Denn du zeigst mir nie, was du wirklich fühlst (Was du wirklich fühlst)
Du machst mich verrückt, weiß jetzt, was das ist
Ich spiele deine Spiele nie mehr


Ähnliche Songtexte