I Prevail – There’s Fear in Letting Go

There’s Fear in Letting Go

[Verse 1: Brian Burkheiser]
I keep these coffins in my mind
I put my fears inside
There are graves that I've dug
Since we last left off
That you will never find

[Pre-Chorus: Eric Vanlerberghe]
So follow me deeper into the unknown
Into your heart, into your soul
This is the end of the world that you know
And there will be pain in letting it go
Feel the uncertainty down to your bones
Are you afraid of dying alone?
This is the end of the world that you know

[Chorus: Brian Burkheiser, Eric Vanlerberghe]
I push myself a little closer to the edge
So intoxicated with the end
Those who wish me dead
Made me who I am
Until you lose it all, you will never know
There's fear in letting go

[Verse 2: Brian Burkheiser]
One by one, I hear them calling
I feel them creep inside
No goodbyes, no return
Watch the world as it burns
And leave it all behind

[Pre-Chorus: Eric Vanlerberghe]
So come out and follow me deeper into the unknown
Into your heart, into your soul
This is the end of the world that you know
And there will be pain in letting it go
Feel the uncertainty down to your bones
Are you afraid of dying alone?
This is the end of the world that you know

[Chorus: Brian Burkheiser, Eric Vanlerberghe]
I push myself a little closer to the edge
So intoxicated with the end
Those who wish me dead
Made me who I am
Until you lose it all, you will never know
That you can't have what you want from me
I can't be everything you need
The path is yours to take or leave
Until you lose it all
There's fear in letting go

[Breakdown: Eric Vanlerberghe]
So write your name into cement
Count the blessings that you're sent
Feel that beating in your chest
Nothing's permanent
Those who wish me dead
Fill the coffins in my head
And they won't let me forget
Nothing's permanent
Permanent
Yeah, so write your name into cement
Count the blessings that you're sent
Feel that beating in your chest
Nothing's permanent
Those who wish me dead
Fill the coffins in my head
And they won't let me forget

[Outro: Brian Burkheiser]
I push myself a little closer to the edge
I push myself a little closer
There's fear in letting go
Those who wish me dead, yeah
Made me who I am, yeah
Until you lose it all, you will never know
Until you lose it all, you will never know
There's fear in letting go
Es gibt Angst beim Loslassen

[Strophe 1: Brian Burkheiser]
Ich behalte diese Särge in meinem Kopf
Ich lege meine Ängste hinein
Es gibt Gräber, die ich ausgehoben habe
Seit wir zuletzt aufgehört haben
Das wirst du nie finden

[Vorchor: Eric Vanlerberghe]
Also folge mir tiefer ins Unbekannte
In dein Herz, in deine Seele
Das ist das Ende der Welt, die Sie kennen
Und es wird schmerzhaft sein, es loszulassen
Spüren Sie die Unsicherheit bis in die Knochen
Hast du Angst, alleine zu sterben?
Das ist das Ende der Welt, die Sie kennen

[Chor: Brian Burkheiser, Eric Vanlerberghe]
Ich schiebe mich etwas näher an den Rand
So berauscht vom Ende
Diejenigen, die mir den Tod wünschen
Hat mich zu dem gemacht, was ich bin
Bis du alles verlierst, wirst du es nie erfahren
Es gibt Angst im Loslassen

[Strophe 2: Brian Burkheiser]
Einer nach dem anderen höre ich sie rufen
Ich spüre, wie sie hineinkriechen
Kein Abschied, keine Rückkehr
Beobachte die Welt, wie sie brennt
Und alles hinter sich lassen

[Vorchor: Eric Vanlerberghe]
Also komm raus und folge mir tiefer ins Unbekannte
In dein Herz, in deine Seele
Das ist das Ende der Welt, die Sie kennen
Und es wird schmerzhaft sein, es loszulassen
Spüren Sie die Unsicherheit bis in die Knochen
Hast du Angst, alleine zu sterben?
Das ist das Ende der Welt, die Sie kennen

[Chor: Brian Burkheiser, Eric Vanlerberghe]
Ich schiebe mich etwas näher an den Rand
So berauscht vom Ende
Diejenigen, die mir den Tod wünschen
Hat mich zu dem gemacht, was ich bin
Bis du alles verlierst, wirst du es nie erfahren
Dass du von mir nicht haben kannst, was du willst
Ich kann nicht alles sein, was du brauchst
Den Weg kannst du gehen oder verlassen
Bis du alles verlierst
Es gibt Angst im Loslassen

[Aufschlüsselung: Eric Vanlerberghe]
Also schreibe deinen Namen in Zement
Zähle die Segnungen, die dir geschickt werden
Fühle das Schlagen in deiner Brust
Nichts ist von Dauer
Diejenigen, die mir den Tod wünschen
Füllen Sie die Särge in meinem Kopf
Und sie lassen mich nicht vergessen
Nichts ist von Dauer
Dauerhaft
Ja, also schreibe deinen Namen in Zement
Zähle die Segnungen, die dir geschickt werden
Fühle das Schlagen in deiner Brust
Nichts ist von Dauer
Diejenigen, die mir den Tod wünschen
Füllen Sie die Särge in meinem Kopf
Und sie lassen mich nicht vergessen

[Outro: Brian Burkheiser]
Ich schiebe mich etwas näher an den Rand
Ich drücke mich etwas näher
Es gibt Angst im Loslassen
Diejenigen, die mir den Tod wünschen, ja
Hat mich zu dem gemacht, was ich bin, ja
Bis du alles verlierst, wirst du es nie erfahren
Bis du alles verlierst, wirst du es nie erfahren
Es gibt Angst im Loslassen

Ähnliche Songtexte