Insomnium – The Antagonist

The Antagonist

[Verse 1]
Once upon a time
When the years flew brightly by
You held my hand through the night
You held my heart
Manifold is the misery now
And the joys turned to woe
Alone in this time-eaten tower
I wait for the dawn
I listen, as if in a dream
The wail of the winds
But no one calls my name anymore
For no one dares

[Chorus 1]
No song will resound
No wail will rise
No cry will be heard
When curtain falls

[Verse 2]
Stars look down on me
From their thrones in the dark heavens
Do they see inside my soul?
Blackness there, nothing more
How did I become this man?
When I fell from grace?
The one they all spite and fear
The one you shun

[Chorus 1]
No song will resound
No wail will rise
No cry will be heard
When curtain falls

[Chorus 2]
No tears will be shed
No weepers on the grave
No stone to recall my name
When I leave this world

[Bridge]
And when they look back to these times
And write down this tale
How will they remember my part?
How will they retell?
The tyrant and the iron crown
Old man with no soul
The shadow they dread and abhor
Not the hero of the play

[Chorus 1]
No song resounds
No wail will rise
No tear will flow
When curtain falls

[Chorus 2]
No tears will be shed for me
No weepers to wail on my grave
No headstone to recall my name
When I leave this world
Der Antagonist

[Strophe 1]
Es war einmal
Als die Jahre hell vergingen
Du hast meine Hand durch die Nacht gehalten
Du hast mein Herz gehalten
Mannigfaltig ist jetzt das Elend
Und die Freuden wurden zu Leid
Allein in diesem von Zeit zerfressenen Turm
Ich warte auf die Morgendämmerung
Ich höre wie im Traum zu
Das Heulen der Winde
Aber keiner ruft mehr meinen Namen
Denn niemand wagt es

[Refrain 1]
Kein Lied erklingt
Kein Jammern wird aufkommen
Kein Schrei wird gehört
Wenn der Vorhang fällt

[Strophe 2]
Sterne schauen auf mich herab
Von ihren Thronen in den dunklen Himmeln
Sehen sie in meine Seele?
Schwärze da, mehr nicht
Wie bin ich dieser Mann geworden?
Als ich in Ungnade fiel?
Den, den sie alle ärgern und fürchten
Der, den du meidest

[Refrain 1]
Kein Lied erklingt
Kein Jammern wird aufkommen
Kein Schrei wird gehört
Wenn der Vorhang fällt

[Refrain 2]
Es werden keine Tränen vergossen
Kein Weinen auf dem Grab
Kein Stein, um sich an meinen Namen zu erinnern
Wenn ich diese Welt verlasse

[Brücke]
Und wenn sie auf diese Zeiten zurückblicken
Und schreib diese Geschichte auf
Wie werden sie sich an meinen Teil erinnern?
Wie werden sie nacherzählen?
Der Tyrann und die eiserne Krone
Alter Mann ohne Seele
Der Schatten, den sie fürchten und verabscheuen
Nicht der Held des Stücks

[Refrain 1]
Kein Lied erklingt
Kein Jammern wird aufkommen
Es wird keine Träne fließen
Wenn der Vorhang fällt

[Refrain 2]
Für mich werden keine Tränen vergossen
Kein Weinen, um auf meinem Grab zu heulen
Kein Grabstein, um sich an meinen Namen zu erinnern
Wenn ich diese Welt verlasse


Ähnliche Songtexte