Insomnium – The Conjurer

The Conjurer

[Verse 1]
Do you remember
How we watched the moon
Counted all the shimmering stars
Inhaled the night?
Do you still remember?
Do you even care?
Words spoken in the darkness
And the promise made, ah

[Verse 2]
Do you remember at all
How we two made the winds rise?
We could walk in each other's dreams
Run the woods in wolf's skin, ah
But I remember
Still I remember
You made the vows to return to me
On this shore by the silent sea

[Pre-Chorus]
How we lost it all?
How we lost it all?
Below the argent moon, ah

[Chorus]
And longing, still it holds me
And yearning, still it reigns
For all this life I've waited
On this blackened shore
And longing, still it holds me tight
And yearning still prevails
For all this life I've waited you
Below the argent moon, ah

[Verse 3]
And I know it in my heart
You will never come to me
By the side of someone else
You will watch the gleaming skies
I shall tear down all the stars
Steal the moon from Heaven's arms
They will never shine upon your path
As you roam the endless night

[Pre-Chorus]
How we lost it all?
How we lost it all?
If I can't share the moon with you
Then no one will

[Chorus]
And longing, still it holds me
And yearning, still it reigns
For all this life I've waited
On this blackened shore
And longing, still it holds me tight
And yearning still prevails
For still I wait to hear your voice
Below the empty skies

[Outro]
Nevermore shall we walk again
Below the argent moon
Yeah
Der Zauberer

[Strophe 1]
Erinnerst du dich
Wie wir den Mond beobachtet haben
Alle schimmernden Sterne gezählt
Die Nacht eingeatmet?
Erinnerst du dich noch?
Interessiert dich das überhaupt?
Worte gesprochen in der Dunkelheit
Und das Versprechen gemacht, ah

[Strophe 2]
Erinnerst du dich überhaupt
Wie wir zwei die Winde aufsteigen ließen?
Wir könnten in den Träumen des anderen wandeln
Lauf den Wald in Wolfshaut, ah
Aber ich erinnere mich
Ich erinnere mich noch
Du hast geschworen, zu mir zurückzukehren
An diesem Ufer am stillen Meer

[Vorchor]
Wie haben wir alles verloren?
Wie haben wir alles verloren?
Unter dem Silbermond, ah

[Chor]
Und Sehnsucht, immer noch hält es mich fest
Und Sehnsucht, immer noch regiert es
Für dieses ganze Leben habe ich gewartet
An diesem geschwärzten Ufer
Und Sehnsucht, trotzdem hält es mich fest
Und Sehnsucht herrscht immer noch
Für dieses ganze Leben habe ich auf dich gewartet
Unter dem Silbermond, ah

[Strophe 3]
Und ich weiß es in meinem Herzen
Du wirst nie zu mir kommen
An der Seite eines anderen
Sie werden den strahlenden Himmel beobachten
Ich werde alle Sterne niederreißen
Stiehl den Mond aus den Armen des Himmels
Sie werden niemals auf deinem Weg leuchten
Während du die endlose Nacht durchstreifst

[Vorchor]
Wie haben wir alles verloren?
Wie haben wir alles verloren?
Wenn ich den Mond nicht mit dir teilen kann
Dann wird keiner

[Chor]
Und Sehnsucht, immer noch hält es mich fest
Und Sehnsucht, immer noch regiert es
Für dieses ganze Leben habe ich gewartet
An diesem geschwärzten Ufer
Und Sehnsucht, trotzdem hält es mich fest
Und Sehnsucht herrscht immer noch
Denn ich warte immer noch darauf, deine Stimme zu hören
Unter dem leeren Himmel

[Outro]
Wir werden nie wieder gehen
Unter dem Silbermond
Ja


Ähnliche Songtexte