Pop Evil – Set Me Free

Set Me Free

[Intro]
Far away, so far below
All the demons inside of me

[Verse 1]
I feel so chained up, so locked up, kicked down and thrown around
I walked through oceans and mountains, been buried underground
Never could be who I wanna be
The best version of myself, who I wanna be
All the darkness, still it's inside of me
This time, set me free

[Pre-Chorus]
Give up the ghost, afraid to let go
Inside what I didn't know
So tired of being alone
Does anybody out there feel like me?

[Chorus]
Far away, so far below
All the dеmons inside of me
Falling apart evеrywhere I go
Why won't you set me free?

[Verse 2]
Give me a reason, a purpose to help me realize that I'm unbroken
I've spoken, no time to compromise
Never could be who I wanna be
The best version of myself, who I wanna be
All the darkness, still it's inside of me
This time, set me free

[Pre-Chorus]
Give up the ghost, afraid to let go
Inside what I didn't know
So tired of being alone
So tired of being alone

[Chorus]
Far away, so far below
All the demons inside of me
Falling apart everywhere I go
Why won't you set me free?
Someone is messing with my life
Why does lightning always strike me twice?
Far away, set me free

[Refrain]
Give up the ghost, afraid to let go
Inside what I didn't know
So tired of being alone
Does anybody out there feel like me?

[Bridge]
Somebody's messing with my life
Why does lightning always strike me twice?
So far away, so far below

[Chorus]
Far away, so far below
All the demons inside of me
Falling apart everywhere I go
Why won't you set me free?
Befreie mich

[Einleitung]
Weit weg, so weit unten
All die Dämonen in mir

[Strophe 1]
Ich fühle mich so angekettet, so eingesperrt, niedergetreten und herumgeworfen
Ich ging durch Ozeane und Berge, war unter der Erde begraben
Könnte nie sein, wer ich sein will
Die beste Version von mir selbst, wer ich sein will
Die ganze Dunkelheit, sie ist immer noch in mir
Lass mich dieses Mal frei

[Vorchor]
Gib den Geist auf, habe Angst, loszulassen
In was ich nicht wusste
So müde vom Alleinsein
Fühlt sich jemand da draußen wie ich?

[Chor]
Weit weg, so weit unten
Alle Dämonen in mir
Zerfallen überall wo ich hingehe
Warum lässt du mich nicht frei?

[Strophe 2]
Gib mir einen Grund, einen Zweck, der mir hilft zu erkennen, dass ich ungebrochen bin
Ich habe gesprochen, keine Zeit für Kompromisse
Könnte nie sein, wer ich sein will
Die beste Version von mir selbst, wer ich sein will
Die ganze Dunkelheit, sie ist immer noch in mir
Lass mich dieses Mal frei

[Vorchor]
Gib den Geist auf, habe Angst, loszulassen
In was ich nicht wusste
So müde vom Alleinsein
So müde vom Alleinsein

[Chor]
Weit weg, so weit unten
All die Dämonen in mir
Zerfalle überall wo ich hingehe
Warum lässt du mich nicht frei?
Jemand bringt mein Leben durcheinander
Warum schlägt mich der Blitz immer zweimal ein?
Weit weg, lass mich frei

[Refrain]
Gib den Geist auf, habe Angst, loszulassen
In was ich nicht wusste
So müde vom Alleinsein
Fühlt sich jemand da draußen wie ich?

[Brücke]
Jemand bringt mein Leben durcheinander
Warum schlägt mich der Blitz immer zweimal ein?
So weit weg, so weit unten

[Chor]
Weit weg, so weit unten
All die Dämonen in mir
Zerfalle überall wo ich hingehe
Warum lässt du mich nicht frei?


Ähnliche Songtexte