Stahlmann – Sünder

Sünder

[Strophe 1]
Durch die Trümmer im Dunkeln verwaist
Durch die Tiefe der Trauer vereint (Ja)
Durch die Tränen, wie die Motten ins Licht
Bis die Bombe im Jenseits tickt (Ja)
Bis alles explodiert (-diert, -diert, -diert, -diert)

[Refrain]
Nein (Nein, nein)
Ich kann kein Sünder mehr sein
Nein (Nein, nein)
Ich kann mich nicht befrei'n
Nein (Nein, nein)
Ich will kein Sünder mehr sein
Doch wieso fließt jede Träne
Dann in jeder Nacht allein?

[Post-Refrain]
Nein (Nein, nein)
Nein (Nein, nein)
Nein (Nein, nein)
Nein (Nein, nein)

[Strophe 2]
Auf weißen Wogen weiter quer durch die Nacht
Bis am Morgen der Teufel erwacht (Ja)
Durch jede Mauer bis die Venen gefrier'n
Und süße Narben deine Wunde verzier'n
Und alles explodiert (-diert, -diert, -diert, -diert)

[Refrain]
Nein (Nein, nein)
Ich kann kein Sünder mehr sein
Nein (Nein, nein)
Ich kann mich nicht befrei'n
Nein (Nein, nein)
Ich will kein Sünder mehr sein
Doch wieso fließt jede Träne
Dann in jeder Nacht allein?

[Post-Refrain]
Nein (Nein, nein)
Nein (Nein, nein)

[Bridge]
Sünder
Sünder
Sünder
Nein, nein

[Refrain]
Nein (Nein, nein)
Ich kann kein Sünder mehr sein
Nein (Nein, nein)
Ich kann mich nicht befrei'n
Nein (Nein, nein)
Ich will kein Sünder mehr sein
Doch wieso fließt jede Träne
Dann in jeder Nacht allein?

[Post-Refrain]
Nein (Nein, nein)
Nein (Nein, nein)
Nein (Nein, nein)
Nein (Nein, nein)


Ähnliche Songtexte