Stahlmann – Wolllust

Wollust

Was fließt durch meinen kalten Körper
Bohrt sich durch das Herz
Was treibt die Nacht mit alten Mördern
In Liebe, Lust und Schmerz
Was zieht in schwarzen Farben
Seine Kreise durch das Fleisch
Umspült ganz sanft die tiefen Narben
Unbekümmert, leicht
Die Haut brennt hell
Im kalten Licht
Der Himmel dreht sich, bevor er bricht

Wollust
Wollust
Es herrscht Wollust
Und der Himmel bricht

Wer schickt dich auf die Reise
Hinauf zum Nimmerland
Wer treibt es auf die alte Weise
Schmutzig, galant

Die Haut brennt hell
Im weißen Licht
Der Himmel dreht sich
Die Welle bricht

Wollust
Wollust
Es herrscht Wollust
In Glut und Licht
Wollust
Es herrscht Wollust
Wollust
Und der Himmel
Der Himmel bricht

Der Himmel bricht

Der Himmel bricht, bricht, bricht
Der Himmel bricht, bricht, bricht
In Wollust

Wollust
Wollust
Es herrscht Wollust
In Glut und Licht
Wollust
Es herrscht Wollust
Wollust
Und der Himmel
Der Himmel bricht

Der Himmel bricht


Ähnliche Songtexte