Zaz – À perte de rue

À perte de rue

Je fais les cent pas et cent fois le tour de mes poches
Chaque pas de plus qui m'éloignera me rapproche
Les rues que l'on rase les gens que l'ont croise
Nous emportent, je m'élance et me raccroche

Suivant l'avenue qui longe le parvis d'une gare
Puis sur d'autres rues qui donneront sur un boulevard
C'est un raccourci je longe à côté du trottoir
Rendez-vous donné nul part

Je vais droit devant droit devant moi
Où ça? Je sais ça, je n'sais pas
Suivant le mouvement, perpétuellement
Disparaissent les passants

A perte de rue je m'abandonne
La nuit venue quand tous les autres dorment
A l'inconnu quand minuit sonne
Je ne suis plus personne
A perte de rue je tourbillonne
Le bruit qui dure de mes pas qui résonnent
S'en va sans but quand minuit sonne
Je ne suis plus personne

Les rideaux de fer sur les magasins descendus
Au néons s'éclaire un logo au teint suspendu
Sur les réverbères un peu de lumière disparue
L'univers d'une ville à nu

Les premiers passants, les premiers croissants se préparent
La journée en blanc prête à repasser son costard
Quelques habitants quelques oiseaux cinq heure et quart
Le premier métro qui part

Je vais droit devant droit devant moi
Où ça? Je sais ça, je n'sais pas
Suivant le mouvement, perpétuellement
Disparaissent les passants

A perte de rue je m'abandonne
La nuit venue quand tous les autres dorment
A l'inconnu quand minuit sonne
Je ne suis plus personne
A perte de rue je tourbillonne
Le bruit qui dure de mes pas qui résonnent
A l'inconnu quand minuit sonne
Je ne suis plus personne

A perte de rue je m'abandonne
La nuit venue quand tous les autres dorment
A l'inconnu quand minuit sonne
Je ne suis plus personne
Was die Straße betrifft

Ich gehe hundertmal um meine Taschen herum
Jeder weitere Schritt, der mich wegbringt, bringt mich näher
Die Straßen, die wir den Menschen rasieren, die wir überquert haben
Bring uns weg, ich renne hoch und lege auf

Folgen Sie der Allee, die entlang des Vorplatzes eines Bahnhofs verläuft
Dann auf anderen Straßen, die zu einem Boulevard führen
Es ist eine Abkürzung, die ich neben dem Bürgersteig entlang gehe
Termin nirgends vergeben

Ich fahre geradeaus geradeaus
Woher? Ich weiß das, ich weiß es nicht
Immer der Bewegung folgen
Passanten verschwinden

Bei einem Straßenverlust verlasse ich mich
Nachts, wenn alle anderen schlafen
Ins Unbekannte, wenn Mitternacht schlägt
Ich bin kein Niemand mehr
Was die Straße angeht, wirbele ich herum
Der anhaltende Klang meiner hallenden Schritte
Geht ziellos, wenn Mitternacht schlägt
Ich bin kein Niemand mehr

Die eisernen Vorhänge in den Geschäften im Erdgeschoss
Neon beleuchtet ein Logo mit schwebendem Teint
An den Straßenlaternen ist ein bisschen Licht verschwunden
Das Universum einer nackten Stadt

Die ersten Passanten, die ersten Croissants werden zubereitet
Der Tag in Weiß bereit, seinen Anzug zu bügeln
Ein paar Einwohner ein paar Vögel viertel nach fünf
Die erste U-Bahn, die fährt

Ich fahre geradeaus geradeaus
Woher? Ich weiß das, ich weiß es nicht
Immer der Bewegung folgen
Passanten verschwinden

Bei einem Straßenverlust verlasse ich mich
Nachts wenn alle anderen schlafen
Ins Unbekannte, wenn Mitternacht schlägt
Ich bin kein Niemand mehr
Was die Straße angeht, wirbele ich herum
Der anhaltende Klang meiner hallenden Schritte
Ins Unbekannte, wenn Mitternacht schlägt
Ich bin kein Niemand mehr

Bei einem Straßenverlust verlasse ich mich
Nachts wenn alle anderen schlafen
Ins Unbekannte, wenn Mitternacht schlägt
Ich bin kein Niemand mehr


Ähnliche Songtexte